BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Wohnraum für Geflüchtete:
Thümler fordert Landeshilfen


Die Wohnsituation für Geflüchtete aus der Ukraine spitzt sich zu; es fehlt immer mehr Wohnraum in der Wesermarsch. Der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler meint: „Das Land steht in der Verantwortung. Es muss den Kommunen auch finanziell helfen, sofern bald kein ausreichender Wohnraum mehr zur Verfügung stehen sollte – was wahrscheinlich ist.” Daher müsse das Land die Voraussetzung für die Kostenübernahme zur Schaffung von Sammelunterkünften schaffen, so Thümler.
Der Politiker sieht sich durch ein Gespräch mit dem Vorsitzenden Sivalingam Sireetharan und der Vereinsleiterin Doris Ammermann vom Verein Refugium e.V. in dieser Forderung bestätigt; Thümler hatte kürzlich das Refugium in Brake besucht.

Skip to content