BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Wettbewerb von Björn Thümler:
Schüler sollen in die Zukunft blicken

Welche Erfindungen könnten im Jahre 2047 das Leben, Lernen oder Arbeiten erleichtern? Diese Frage stellt der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler. Und er ist auf die Antworten gespannt, die die Schülerinnen und Schüler aus der Wesermarsch darauf geben können.
Deshalb hat der Politiker, Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, einen Zukunfts-Wettbewerb “Klarer.Kompass. Projekt Zukunft” ausgeschrieben. Er richtet sich an die Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klassen. Einsendeschluss ist der 22. April.
Die Ideen beziehungsweise Projekte sollen in einem maximal vierminütigen Video vorgestellt werden. Dazu wird um eine schriftliche Kurzbeschreibung gebeten. Die kann neben dem Text gerne auch Zeichnungen und Abbildungen enthalten.
Eine Jury wählt die sieben besten Ideen aus. Die Preisträger werden dann am 13. Mai verkündet.
Zu gewinnen gibt es einen Besuch der IdeenExpo in Hannover gemeinsam mit Björn Thümler inklusive Anreise und Überraschungsprogramm (Plätze Eins bis Drei). Die IdeenExpo vom 2. bis 10. Juli 2022 ist Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaft und Technik.
Außerdem winken Karten für den Tier-und Freizeitpark in Jaderberg (Plätze Vier bis Sieben). Als Klassenpreis wurde ein Ausflug mit Wissenschaft zum Anfassen in der Region ausgelobt.
Und warum interessiert sich Björn Thümler für das Leben, Lernen oder Arbeiten ausgerechnet im Jahre 2047? Der CDU-Landtagsabgeordnete sagt dazu: „Heute vor 25 Jahren wurde die Handykamera erfunden, also 1997. Deshalb bin ich auf den Einfall gekommen, nach dem Erfindergeist zu fragen, der um das Jahr 2047 kreist.“
www.bjoern-thuemler.de/ideenwettbewerb

Skip to content