BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Modellversuch in Waddens:
Politiker-Gruppe zeigte sich beeindruckt

Dass die Forschungsanlage des Deutschen Institutes für Lebensmitteltechnik (DIL) auf Hof Oegens in Waddens (Gemeinde Butjadingen) immer stärker wahrgenommen wird, zeigte sich auch bei einem Termin auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Björn Thümler. Denn der Politiker aus Berne, Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, hatte Abgeordneten-Kollegen mitgebracht – und die zeigten sich begeistert von den Möglichkeiten, die sich aus der Wesermarsch heraus bei der Protein-Gewinnung aus Gras ergeben.
In Waddens läuft seit dem vergangenen Juni ein Modellversuch: Die wertvollen Proteine, die im Gras stecken, werden extrahiert und als Basis für vegetarische Produkte verwendet.“ Thümler, dessen Ministerium das Projekt finanziell fördert, unterstreicht: „Wir schaffen eine nahrhafte und nachhaltige Ernährungsperspektive.“ Nach bisherigen Berechnungen könnten aus einem Hektar Grünland pro Jahr rund 400 Kilogramm Proteine gewonnen werden. Björn Thümler: „Das ausgepresste Gras als Rückstand der Protein-Gewinnung eignet sich sogar für die Papier- und Kartonherstellung.“
Gemeinsam mit Landwirt Christoph Geil, DIL-Vorstand Dr.-Ing. Volker Heinz und Björn Thümler waren die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und der CDU-Landtagsabgeordnete Marco Mohrmann vor Ort; Landwirt Mohrmann gehört dem Landtagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an. Ebenfalls mit dabei: der für die Wesermarsch zuständige christdemokratische Europa-Abgeordnete Jens Gieseke.
„Ich bin sehr gespannt, welche Möglichkeiten sich noch durch den Modellversuch ergeben.“ Das sagte Ministerin Otte-Kinast. Die CDU-Politikerin erinnerte daran, dass Fleischersatzprodukte von den Verbrauchern immer stärker nachgefragt würden und die Lebensmittelindustrie intensiv nach Alternativen suche. Hier könne sich eine große Chance für die Landwirtschaft abzeichnen, die sich noch dazu nahezu klimaneutral nutzen lasse.
Marco Mohrmann und Jens Gieseke stimmten Barbara Otte-Kinast zu. Sie wollen sich auf allen politischen Ebenen dafür einsetzen, dass Protein-Gewinnung aus Gras noch stärker beachtet und unterstützt wird.

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Volker Heinz, Björn Thümler, Jens Gieseke, Christoph Geil, Marco Mohrmann.

Skip to content