BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Milchlandpreis: Thümler gratuliert Gewinnern aus der Wesermarsch

Der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler hat den drei landwirtschaftlichen Betrieben Schilling, Büsing und Neels aus der Wesermarsch Briefe geschrieben. Darin gratuliert er ihnen zu den Erfolgen beim Milchlandpreis. Die Familie Schilling aus Butjadingen-Stollhamm wurde sogar zum “Besten Milcherzeuger Niedersachsens” gewählt und mit der “Goldenen Olga 2021” ausgezeichnet. Der fünfte Platz ging an Familie Büsing aus Elsfleth. Und Familie Neels aus Butjadingen schaffte es ebenfalls unter die besten Elf im Bundesland.

In seinem Schreiben hebt Thümler hervor, dass sich die Landwirtschaft in puncto Nachhaltikeit und Klimaschutz nicht zu verstecken brauche. Dieser Wirtschaftssektor habe zwischen 1990 und 2020 seinen Ausstoß klimarelevanter Gase um rund 23 Prozent reduziert und damit das Etappenziel für 2020 erfüllt. Zugleich führe der Klimawandel zu negativen Auswirkungen auf die Landwirtschaft, so Thümler. Bei dem Anpassungsprozess dürfe die Landwirtschaft auf keinen Fall allein gelassen werden, erwartet der Politiker.

Aus Thümlers Sicht ist das gute Abschneiden der Betriebe aus der Landwirtschaft besonders wichtig, “weil die Landwirtschaft nicht nur mehr Wertschöpung, sondern auch mehr Wertschätzung braucht”. Landwirtschaft gehöre in die “Mitte der Gsellschaft und nicht an ihren Rand”. Feindseligkeiten und pauschale Verurteilungen bis hin zu Mobbing seien “unerträglich”.

Der CDU-Landtagsabgeordnete formuliert: “Gegen schiefe Bilder der Landwirtschaft hilft nur der intensive Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft. In diesem Rahmen müssen die Arbeit und die Leistungen der Landwirtschaft realistisch dargestellt und angemessen gewürdigt werden.”

Das Foto zeigt Familie Schilling.

Skip to content