BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Erfolg der „Aber-Hallo“-Redaktion:
Björn Thümler gratuliert

Glückwunschschreiben des CDU-Landtagsabgeordneten Björn Thümler an die Redaktion der Nordenhamer Schülerzeitung „Aber Hallo“: Darin gratuliert der Politiker zu der Auszeichnung als beste Online-Ausgabe einer Schulzeitung in der Realschul-Kategorie durch den Verein Jugendpresse Deutschland.
Thümler sieht in dem Erfolg des Teams der Oberschule I einen Beleg dafür, dass junge Menschen eben ganz anders seien als manche Erwachsene meinten: „Sie interessieren sich für das Geschehen vor ihrer Haustür und darüber hinaus, engagieren sich für Veränderungen, scheuen dabei auch nicht die kritische Auseinandersetzung oder manchmal anstrengenden Gegenwind.“
Das Verständnis für die Presse- und Medienfreiheit sollte frühzeitig geweckt und eingeübt werden, meint Björn Thümler. Und das zeige die Arbeit für „Aber Hallo“. Ohne freie und unabhängige Berichterstattung könne eine demokratische Gesellschaft nicht funktionieren; weder könnten sich die Bürgerinnen und Bürger umfassend informieren, noch würden die Mächtigen ausreichend kontrolliert.
Thümler schreibt den Schülerinnen und Schülern: „Wir sehen zurzeit beim Krieg gegen die Ukraine, dass der russische Machthaber die Reste einer freien Presse- und Medienlandschaft in seinem Land zu unterdrücken versucht. Weil davon eine Bedrohung für seine Herrschaft ausgeht und weil er die Vielfalt auf der Welt nicht ertragen kann.“ Doch eine freiheitliche Gesellschaft lebe von Vielfalt, vom Austausch der Argumente und der Meinungen. Dieser gesellschaftliche Diskurs sei „eines der tragenden Fundamente unserer Demokratie und ihr Lebenselixier“.

Skip to content