BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Neue Sirenen-Förderung in Niedersachsen: Björn Thümler will einen „Alarm-Mix“

Als „wichtige Maßnahme zur Stärkung des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes“ begrüßt der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler das kürzlich vorgestellte landeseigene Sirenen-Förderprogramm. Mit dem Programm, für das 2023 und 2024 jeweils fünf Millionen Euro fließen, werden insgesamt 773 Sirenenstandorte gefördert. Auf diese Weise wird ein Förderprogramm des Bundes aufgestockt, das lediglich acht Millionen Euro für das Land Niedersachsen vorgesehen hatte.
In Niedersachsen können Sirenen in Dach- oder Gebäudemontage künftig mit insgesamt bis zu 10.850 Euro gefördert werden; bei Sirenen als freistehender Masterrichtung sind es bis zu 17.350 Euro. Und für den Ersatz oder die Ergänzung bestehender Sirenensteuerung ist eine Maximalförderung von bis zu 1.000 Euro möglich.
Thümler erinnert: „Sirenen können Leben retten, in Gefahrensituationen die Menschen in der Wesermarsch warnen und im Zweifel auch aus dem Schlaf reißen.“ Der CDU-Landtagsabgeordnete fügt hinzu: „Gerade ältere Menschen kennen dieses eindringliche Signal noch.“
Björn Thümler spricht sich für einen „Alarm-Mix“ mit Sirenen, Lautsprecherdurchsagen und einem bundesweiten Warnsystem per SMS aus.

Foto: Pixabay

Skip to content