BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

Drohende Leoni-Schließung in Brake: Thümler appelliert an Verantwortungsgefühl


Bei der drohenden Schließung des Leoni-Standortes in Brake sieht der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler einen Zusammenhang mit dem Krieg gegen die Ukraine und der sich rasant ändernden Sicherheitslage in Deutschland und Europa. Denn: „Die zunehmende Abhängigkeit der Bundesrepublik von Zulieferungen aus aller Welt wurde bereits durch die Corona-Pandemie deutlich. Durch den aktuellen Krieg auf unserem Kontinent wurde dieser Eindruck noch einmal massiv verstärkt.“ An dieser Stelle sieht der Politiker die Wirtschaft in der Pflicht, die nach seiner Auffassung eine „große Mitverantwortung für die Sicherheit des Landes“ trägt.
Auch vor diesem Hintergrund fordert Thümler die Leoni-Spitze dazu auf, ihre Schließungs-Entscheidung zu korrigieren. Hinzu kommt aus Sicht des Christdemokraten: „Das Braker Werk gehört zu den absoluten Leistungsträgern innerhalb des Konzerns und ist zum Beispiel bei der Spritzgießtechnik führend.“
Björn Thümler will nun in einem Schreiben an die Leoni-Leitung für den Erhalt des Werkes eintreten. Die Geschäftsführung müsse einen „fairen, anständigen Dialog mit Beschäftigten und Arbeitnehmervertretern führen“, appelliert der CDU-Landtagsabgeordnete. Darüber hinaus hat er Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann eingeschaltet.

Skip to content