BJÖRN THÜMLER
Landtagskandidat

CDU Wesermarsch fordert:”Klimageld” soll für sozialen Ausgleich sorgen

Die CDU Wesermarsch fordert vom Bund die Einführung eines “Klimageldes”. Von dem sollen sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch Unternehmen profitieren.

CDU-Kreisvorsitzender Björn Thümler erläutert: “Sämtliche Belastungen aus der nationalen CO2-Abgabe sollen auf diese Weise ersetzt werden. Bei der perspektivischen Abschaffung der EEG-Umlage bis 2027 wird es nach unseren Vorstellungen selbstverständlich bleiben.”

Die CDU Wesermarsch befürwortet ein Klimageld von 180 Euro pro Kopf, das sich bis 2030 aufgrund steigender Einnahmen aus der CO2-Abgabe auf 360 Euro verdoppeln soll. Altersunabhängig solle jede Bürgerin und jeder Bürger einen Anspruch haben. Das entlaste kinderreiche Familien sowie Mittel- und Geringverdiener überdurchschnittlich stärker.

Skip to content