• Region mit Zukunft

    Menschen brauchen Arbeit, von der sie leben können – das ist und bleibt das wichtigste Ziel meiner Politik. Wir sind auf einem guten Weg: Nie gab es in den letzten zwanzig Jahren so wenige Arbeitslose wie heute. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dieser Trend anhält.

    weiter

  • Hier zuhause - gern!

    Grüne Wiesen, weiter Blick und immer etwas Wind um die Nase – das ist für mich Heimat. Ich möchte, dass die Menschen gern hier leben. Dazu gehören gute Freizeitangebote für die ganze Familie, ein lebendiges Dorf- und Vereinsleben und der Erhalt unserer Kulturlandschaft.

    weiter

  • Politik für die Menschen

    Ob im Landtag in Hannover oder bei Terminen und Gesprächen im Wahlkreis:
    Die Themen wirtschaftliche Entwicklung, Bildung und Politik für Familien stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit.

    Lesen Sie mehr über meine Ziele.

    weiter

  • Landtag

    Wer an ein Parlament wie den Niedersächsischen Landtag denkt, dem fallen als erstes der große Saal mit den im Halbkreis angeordneten Sitzen ein – und Politiker, die sich hier mehr oder weniger temperamentvolle Rededuelle liefern.

    weiter

Aktuelles

Thümler: Jade und Nordenham werden für solides Wirtschaften belohnt

Gemeinde Jade bekommt 220.000 Euro, Nordenham 1,2 Millionen Euro Unterstützung im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs – Geplante Änderung des Wahlkreises sorgt für Verstimmung

Die Gemeinde Jade gehört zu den 34 besonders finanzschwachen Gemeinden in Niedersachsen, die aber zugleich eine besondere Konsolidierungsbereitschaft an den Tag gelegt haben. Aus diesen Gründen wird die Gemeinde Jade beim kommunalen Finanzausgleich berücksichtigt und bekommt eine Bedarfszuweisung von 220.000 Euro zugesprochen. Damit wird ein Anteil in Höhe von rund zehn Prozent des aufgelaufenen Gesamtfehlbetrags abgedeckt. Erstmals fällt auch die Stadt Nordenham in den Bewilligungskreis. Die Stadt bekommt 1,21 Millionen Euro zugesprochen.

„Die Zuweisungen sind ein gutes Zeichen, dass die Gemeinde Jade und die Stadt Nordenham auf einem guten Weg sind“, freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler, „Politik und Verwaltung werden für ihr solides Wirtschaften auf dem Weg zur Konsolidierung belohnt.“

Während damit zwei Kommunen aus der Wesermarsch wichtige finanzielle Unterstützungen erhalten, ist Thümler gleichzeitig enttäuscht, dass Jade politisch aus der Wesermarsch gerissen werden soll. Nach einer Gesetzesinitiative der rot-grünen Landtagsfraktion soll die Gemeinde Jade dem Wahlkreis Friesland zugeordnet werden. „Solche Initiativen sollten nicht ohne Absprache mit den Kommunen eingeleitet werden“, meint Thümler.

Hintergrund der Gesetzesinitiative ist die 25-Prozent-Höchstgrenze, nach der Wahlkreise nur maximal 25 Prozent nach oben oder unten von der durchschnittlichen Wahlkreisgröße abweichen dürfen. Nach einem Bericht der Landeswahlleiterin, die sich auf Zahlen von 2011 bezieht, liegt der Wahlkreis Wesermarsch/Rastede an der Obergrenze. „Grundsätzlich gibt es eigentlich keinen Grund zu handeln, da die Obergrenze nicht überschritten wird“, so Thümler.

 

Alle News anzeigen